UNIQA ÖFB Cup-Achtelfinale gegen Austria Wien

Der zweite Anlauf für die Austragung der ÖFB Cup-Achtelfinalpartie gegen die Wiener Austria steigt am Mittwoch…


Spielinfos: Es steht wieder UNIQA ÖFB Cup auf dem Programm! Der TSV Prolactal Hartberg trifft im Achtelfinale auswärts auf FK Austria Wien. Grundsätzlich hätte das Spiel am 3.11.2020 über die Bühne gehen sollen. Die Mannschaft war gerade in Wien-Favoriten angekommen, als plötzlich die Absage – 90 Minuten vor Anpfiff – eintrudelte. Wegen des Terroranschlags in der Bundeshauptstadt am Vortag musste die Partie spät aber doch wegen bundesweiter Staatstrauer abgesagt werden. Der Ersatztermin ist diese Woche. Gespielt wird am Mittwoch, 25. November 2020 mit Ankick um 17:15 Uhr in der Generali Arena (Live auf ORF1). Schiedsrichter der Begegnung ist der Oberösterreicher Stefan Ebner. Auf den Linien fungieren Andreas Rothmann und Clemens Schüttengruber als Assistenten. Vierter Offizieller ist Markus Hameter. Die Wettervorhersage für Mittwoch: Während es zur Mittagszeit regnen könnte, sollte es zur Ankickzeit trocken sein. Temperaturen rund um 0 Grad werden prognostiziert.


Teamnews: Die Situation beim TSV Prolactal Hartberg ist jener des Mittwoch-Gegners ähnlich. Es geht derzeit nicht ganz so einfach von der Hand, die Konstanz bei den Ergebnissen fehlt. Doch der Unterschied ist, der Anspruch. Für unser Blau-Weißen geht es darum, auch im dritten Bundesliga-Jahr in Folge die Klasse zu halten, wobei man sich natürlich immer nach vorne und nicht nach hinten orientiert. Der einzige Saisonsieg gelang ausgerechnet gegen die Wiener Austria Ende Oktober. Danach folgte der Selbstfaller (0:2) in Ried. Am Wochenende passte die kämpferische Leistung und das Ergebnis auf jeden Fall. 1:1 zuhause gegen einen sehr starken LASK. Ein wichtiger Punkt für die Tabelle und das Selbstvertrauen vor einer richtungsweisenden Woche. Die erste Aufgabe führt unseren TSV zum Rekord-Cupsieger (27x) Austria Wien. Die jüngsten Ergebnisse gegen die Wiener geben zusätzlich Selbstvertrauen für das Knock-out Spiel. Personell ist Markus Schopp wieder zu Umstellungen gezwungen. Denn Mittelfeldspieler Tobias Kainz fehlt gesperrt (Gelb-Rot in der Verlängerung in Gmünd). Rakowitz ist angeschlagen, dafür steht Bakary Nimaga wieder voll im Trainingsprozess. Der Hartberger-Weg ins Achtelfinale: Einem lockeren 7:0-Auftaktsieg beim Dornbirner SV folgte der Zittersieg beim Kärntner Landesligisten Gmünd (4:3 n.V.). Ein schweres Spiel steht bevor, doch unsere Mannschaft wird 90 Minuten (oder eventuell mehr) alles raushauen um das Ziel, den Aufstieg in die Runde der letzten Acht, zu erreichen.


Stimmen: Cheftrainer Markus Schopp : „Wir nehmen das Cupspiel natürlich extrem ernst, weil unser absolutes Ziel ist, im Cup zu überwintern. Das bedeutet einfach, in Wien gegen die Wiener Austria ein gutes Spiel abzuliefern und in die nächste Runde aufzusteigen. Dementsprechend konzentriert und fokussiert sind wir. Die Wiener Austria ist eine Mannschaft, gegen die wir in dieser Saison bereits gewonnen haben. Wir wissen aber schon, mit welchen Qualitäten wir es zu tun bekommen. Nichtsdestotrotz ist unser klarer Auftrag, unser klares Ziel, in die nächste Runde aufzusteigen!“

TSV-Spieler Thomas Rotter: „Wir wollen unbedingt eine Runde weiterkommen! Wir freuen uns alle sehr auf das Spiel und werden alles dafür tun, um im Cup zu überwintern.“


Gegnerinfos: Die Wiener Austria bleibt weiter unter ihren Ansprüchen und kommt nur mühsam auf Touren. Am Sonntag rettete man in der Schlussphase das 1:1-Unentschieden zuhause gegen den SKN St. Pölten. Neun Zähler und Platz acht, für die Violetten natürlich alles andere als zufriedenstellend. Personell hat Peter Stöger nun zwei Kräfte mehr wieder zur Verfügung. Dominik Fitz und Alon Turgeman feierten am Wochenende ihre Comebacks nach Verletzungen. Vesel Demaku (Schulter), Michael Madl (Knie) und Christoph Monschein (Sprunggelenk) fallen hingegen weiter aus. Die Gelb-Rote Karte von Kapitän Alexander Grünwald gegen St. Pölten bleibt für das Cupspiel ohne Folgen. Die Sperre muss der 31-Jährige in der Liga absitzen. Viele Auf und Abs in dieser Saison bei den Veilchen vom Verteilerkreis. Im Cup lief in den ersten beiden Runden alles nach Plan: 5:0 gegen den SC Retz und 3:1 beim Wiener Sportclub ebneten den Weg ins Achtelfinale, wo nun das Bundesliga-Duell mit unseren Hartbergern am Programm steht.


Statistik: Das Duell TSV Hartberg gegen Austria Wien gab es bislang zehn Mal. Bevor der TSV in die Bundesliga aufgestiegen ist, duellierten sich die Mannschaften nur im ÖFB Cup. Drei Spiele, drei Niederlagen, kein Tor. In den sieben Bundesliga-Aufeinandertreffen gewann die Austria dreimal, zwei Spiele endeten Unentschieden und zweimal gewann der TSV. Der jüngste Duell-Triplepack war aus blau-weißer Sicht höchst erfolgreich. Mit dem 3:2-Auswärtssieg in der Bundeshauptstadt legten Swete, Tadic & Co. den Grundstein für die Europa Leauge-Qualifikation im ligainternen Quali-Hinspiel. Das Rückspiel im Juli endete torlos 0:0. Vor drei Wochen setzte sich der TSV Hartberg im ersten Saisonduell mit 2:1 durch.


Übertragungen: Das Spiel der dritten Runde im nationalen Pokalbewerb wird ab 17:00 Uhr live auf ORF 1 übertragen. Über Facebook und Twitter werden wir euch auf den vereinseigenen Kanälen ebenfalls während dem Spiel auf dem Laufenden halten.


Zuschauer/Tickets: Das Spiel muss aufgrund der aktuellen Situation leider als Geisterspiel ausgetragen werden.


 

#GlaubeWilleMut #uniqaoefbcup #fakhtb #forzatsv #nevergiveup

 

Fotos: Gepa Pictures | TSV Hartberg