Unsere Hartberger wollen in der Südstadt mit dem „Sixpack“ nachlegen

Der Heimsieg gegen die Austria soll beim Lieblingsgegner in der Bundesliga mit einem Erfolg bestätigt werden…


Spielinfos: Wir stehen vor wichtigen 11 Tagen. 4 Spiele, sprich zwei englische Wochen, stehen in diesem Zeitraum am Programm. Diesen Samstag, 17. April 2021 gastiert unser TSV Prolactal Hartberg in der Südstadt beim FC Flyeralarm Admira. Ankick in der BSFZ-Arena Maria Enzersdorf ist um 17 Uhr. Der Tabellenletzte empfängt den Tabellenführer der Qualifikationsgruppe. Durch die Punkteteilung und den beiden Auftaktrunden beträgt der Vorsprung unserer Blau-Weißen auf den kommenden Gegner sieben Zähler. Das Schiedsrichterteam steht derzeit noch nicht fest. Die Heimelf wird in schwarz/weiß/schwarz auflaufen. Unsere Mannschaft spielt in den orangen Auswärtsdressen. Rene Swete trägt das grüne Tormanntrikot. Die Wetterprognose für das Wochenende: Bedeckter Himmel und etwa 10 Grad, allerdings kein Regen.


Teamnews: Blickt man auf die Ausgangspositionen vor dem Spiel stellen alle TSV-Fans schnell fest: Ein sehr wichtiges Spiel! Mit einem Sieg könnten Swete, Gollner & Co. einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt schaffen und die Admira bzw. das Tabellenende deutlich auf Distanz halten. Damit das Unterfangen Auswärtssieg gelingen kann, müssen unsere Blau-Weißen auf einen richtig harten, intensiven Fight über 90 Minuten vorbereitet sein. Kann man das kampfbetonte Spiel des Gegners aufnehmen und die eigene spielerische Linie durchziehen, ist ein voller Erfolg absolut möglich. Wichtig wird auch sein, die Effizienz bei den Torchancen im Vergleich zu den letzten Spielen zu steigern. In Ried gab’s den Selbstfaller (2:3), gegen die Wiener Austria holte sich die Schopp-Truppe mit dem verdienten Heimsieg (1:0) Selbstvertrauen. Gesperrt ist keiner, Manfred Gollner und Bakary Nimaga sind gefährdet und nach der nächsten gelben Karte gesperrt. Von den Ausfällen der letzten beiden Woche könnte der eine oder andere Akteur zurückkehren. Ob Flecker & Co. für das Gastspiel im Süden von Wien rechtzeitig fit werden, entscheidet sich kurzfristig. Auf geht’s Jungs, holt euch den „Sixpack“!


Gegnerinfos: Der FC Flyeralarm Admira liegt aktuell als Zwölfter am letzten Tabellenplatz. Doch es geht brutal eng her in der Qualifikationsgruppe. Spannung bis zum Schluss ist quasi garantiert. Gegen die punktegleichen St. Pöltener konnten die Panther das Auftaktspiel der Qualifikationsgruppe 1:0 gewinnen. Vergangenen Samstag gab es eine 0:2-Heimniederlage gegen die SV Ried. Torgefährlichster Mann der Südstädter ist Mittelfeldspieler Roman Kerschbaum (5 Tore), der gleichzeitig die meisten Fouls aller BL-Spieler in dieser Saison begangen hat. Betrachtet man die Bilanz der Buric-Truppe in 2021 stellt man fest, dass die Konstanz fehlt. Kein Ergebnis (Sieg/Unentschieden/Niederlage) wurde öfter als zweimal in Serie eingefahren. Eine Mannschaft, die absolut Qualität hat, was die engen Spiele bei den letzten Aufeinandertreffen untermauern. Es bedarf einer TSV-Topleistung, damit ein Punktezuwachs in Niederösterreich herausschaut.


Statistik: 18 Mal gab es bereits das Duell zwischen dem TSV und der Admira auf Liga-Ebene. Die Bilanz ist negativ, jedoch mit einem stark positiven Trend. Die Bilanz aus den Zweitligaduellen im Zeitraum 2006-2011 ist mit einem Sieg und neun Niederlagen ausschlaggebend für die in Summe negative Bilanz. Doch wichtiger ist die Betrachtung der nahen Vergangenheit. Achtmal standen sich die beiden Mannschaften auf Bundesliga-Ebene gegenüber. Satte sechs Spiele konnte unser TSV gewinnen, zweimal gewannen die Panthers aus der Südstadt. Die letzten fünf Spiele in Serie gingen an den TSV Hartberg. Bestens in Erinnerung sind da natürlich die turbulenten Auswärtsspiele aus November 2018 (3:2 Sieg in letzter Sekunde), November 2019 (2 rote Karten und Rajko Rep 15 Minuten im Tor) und November 2020 (ein 0:2 in einem 3:2-Sieg verwandelt). Der „Sixpack“, der sechste Ligasieg en Suite gegen die Admira, ist das Ziel.


Übertragungen: Das Spiel wird ab 16:00 Uhr Live auf Sky Sport Austria HD in der Konferenz sowie auf Sky Sport HD als Einzelspiel übertragen. Über Facebook und Twitter werden wir euch auf den vereinseigenen Kanälen ebenfalls während dem Spiel auf dem Laufenden halten. ORF1 zeigt um 19:20 Uhr eine ausführliche Zusammenfassung.


Stadion/Tickets: Das Spiel findet in der 10.600 Zuschauer fassenden BSFZ-Arena in der Südstadt zu Maria Enzersdorf statt. Nach wie vor sind auf Grund der Regierungsverordnungen keine Zuschauer zugelassen und das Spiel muss vor leeren Rängen als Geisterspiel ausgetragen werden. Liebe TSV-Fans: Bitte unterstützt unser Team von zu Hause aus und feuert die Jungs vor den TV-Schirmen an!  Daumen drücken, „Blau-Weiß“ adjustieren und mitfiebern, damit es in diesem wichtigen Spiel mit einem Sieg klappt. FORZA TSV!


Facts:

– Der TSV Prolactal Hartberg gewann in der Tipico Bundesliga gegen den FC Flyeralarm Admira 5 Spiele in Folge – Klubrekord für die Steirer. Hartberg gewann gegen die Admira insgesamt 6 Spiele – so viele wie gegen kein anderes Team in der Tipico Bundesliga.

– Der TSV Prolactal Hartberg traf in der Tipico Bundesliga gegen den FC Flyeralarm Admira 7 Spiele in Folge (insgesamt 17 Tore). 8 Spiele in Folge traf Hartberg nur gegen den SK Puntigamer Sturm Graz.

– Der FC Flyeralarm Admira erzielte 22% der Tore in der Anfangsviertelstunde – nur die WSG Swarovski Tirol (24%) mit einem höheren Anteil in dieser Saison der Tipico Bundesliga.

– Dario Tadic’ 6 Tore gegen den FC Flyeralarm Admira sind Höchstwert für einen Spieler des TSV Prolactal Hartberg gegen ein Team in der Tipico Bundesliga, ebenso seine 8 direkten Torbeteiligungen gegen die Niederösterreicher.

– Manfred Gollner erzielte in Runde 24 per Elfmeter das Siegestor gegen den FK Austria Wien. Er traf erstmals innerhalb einer Saison der Tipico Bundesliga in 2 Spielen. Der erste dieser beiden Treffer gelang ihm in Runde 20 gegen den FC Flyeralarm Admira.

 

#tipicoBL #forzatsv #admhtb #nevergiveup

Fotos: Gepa Pictures | TSV Hartberg