Wichtiges 2:2 gegen FC Blau-Weiß Linz!

runde28bwlinz201213thumbDer TSV Lopocasport Hartberg erkämpfte sich nach 0:2 Rückstand in der Schlussphase noch ein Remis…

Das dritte Spiel im Frühjahr, das der TSV witterungsbedingt (Freitag stand der Platz wegen Regens unter Wasser) verschieben musste. Doch gestern Montag, bei sommerlichen Temperaturen und Sonnenschein stand einer „heißen“ Partie gegen das Tabellenschlusslicht nichts mehr im Wege. Paul Gludovatz musste im „6-Punke-Spiel“ nur auf die Verletzten Michi Huber und Mio Vukjalovic verzichten. Unsere Mannschaft übernahm sofort das Kommando. In der 18. Minute die erste heikle Entscheidung! Rene Schicker schloss nach einer Flanke trocken ab. Doch der Linienrichter hob die Fahne. Schicker dürfte im Abseits gestanden sein. Sechs Minuten später war es wieder Rene Schicker, der die Hartberger Führung am Fuß hatte. Sein satter Schuss aufs lange Eck vom der Strafraumgrenze verfehlte das Tor nur knapp. Bei zwei weiteren Chancen von Adilovic und Hopfer blieb der Linzer Schlussmann Wimleitner Sieger. 35 Minuten lang hatte man die Partie im Griff, arbeitete sich Chancen heraus, die Stahlstädter waren praktisch nicht vorhanden, doch zwei Minuten später, wie aus dem Nichts, die Führung. Nach einer Lindner-Flanke in den Strafraum konnte Rindler einen Hartl-Kopfball noch kurz klären, doch Wolfgang Bubenik staubte aus fünf Metern trocken zur Führung für die Stöhr-Truppe ab. Für unsere Elf war es wie ein Schlag ins Gesicht und man konnte sich gerade noch in die Pause retten.

Zur Pause musste Gludovatz reagieren und brachte anstelle von Miljatovic (musste nach einem harten Foul in der Kabine bleiben) Joachim Parapatits in die Partie, der für Schwung in der Offensive sorgen sollte. Doch die Tore schossen (noch) die Linzer. Nach einer Flanke von Lindner war es der Linzer Youngstar Misic der das runde Spielgerät volley im Kasten unterbrachte. Ein schöner Treffer, der die Mannen rund um Paul Gludovatz zum Nachdenken brachte. Unsere Mannschaft war völlig von der Rolle. Keine gelungene Aktion in den folgenden Minuten (Abseitstor von Parapatits in Minute 57 war der Höhepunkt), ehe das Spiel in der 65. Minute eine Wendung nahm. BW-Goalie und Kapitän David Wimleitner holte sich wegen einer Unsportlichkeit die gelbe Karte. Akzeptierte die Entscheidung aber nicht – konnte sich nicht zurückhalten und kommentierte die Entscheidung mit dem „Scheibenwischer“ in Richtung SR Lechner. Der Referee zögerte keine Sekunde und schickte ihn mit Gelb-Rot unter die Dusche. Unsere im Abstiegskampf erprobte Mannschaft zeigte Kämpferqualitäten und roch Lunte. Trainer Gludovatz mobiliserte noch einmal alles, brachte 20 Minuten vor Ende auch noch Tieber ins Spiel. Ein Tieber-Schuss, sowie zwei Tsoumou-Kopfbälle landeten nicht im Tor, immer war der neue BW-Goalie Bartosch zur Stelle. In der 85. Minute war es dann soweit. Eine Goller-Flanke scherzelte ein Linzer Hintermann ab. Der Ball landete vor Michi Tieber, der seinen linken „Hammer“ auspackte und mit einem satten Schuss ins lange Eck die Stimmung im Stadion wieder aufkochen ließ. Vier Minuten Nachspielzeit wurden angezeigt, die für die Linzer sehr sehr lang wurden. Unsere Spieler spürten, dass noch was ging, die Fans peitschten unsere Blau-Weißen lautstark nach vorne. Und in der 93. Minute wurde unser TSV mit dem Glück des Tüchtigen belohnt. Eine hohe Flanke von Tieber in den Strafraum leitete Abwehrchef Luca Tauschmann per Kopf aufs Tor. Goalie Bartosch stand nicht ganz richtig und konnte den 2:2-Ausgleich nicht mehr verhindern. Ein Happy-End für den TSV!

Somit behält unsere Mannschaft den Sieben-Punkte-Polster auf die Linzer und somit auf den Relegationsplatz. Es war kein Spiel für schwache Nerven. Anfangs war die Partie unter Kontrolle und dann kam die starke Phase der Linzer mit den beiden Toren. Alles schien gegessen zu sein, ehe Wimleitner die Partie wieder spannend machte. Und zum Schluss sorgten Tieber und Tauschmann für einen glücklichen aber doch verdienten Jubel.


Hier klicken für mehr Details


{gallery}runde28bwlinz201213{/gallery}