Wikinger besiegt – sensationeller 3:2-Sieg in Ried!

SVRHTB JubelEin richtig tolles Fußballspiel endete mit einer Hartberger „Halloween-Party“…

Vor dem Spiel sprach man von einer heroischen Leistung, die notwendig sein wird, um in Ried zu bestehen! Unsere Burschen kämpften bis zum Umfallen und wurden belohnt. Schon die Anfangsphase hatte es in sich. Drei Minuten dauerte es bis zur Führung! Nach einem Tadic-Corner prallte ein Meusburger-Kopfball an die Latte, Grgic bekam das Leder nicht weg, Jürgen Heil reagierte blitzschnell und vollendete. Quasi im Gegenzug die große Doppelchance der Rieder auf den Ausgleich. Schilling und der starke Durmus scheiterten zweimal an der Fußabwehr von Rene Swete. Unsere Blau-Weißen trauten sich in der Partie einfach was zu. In der 11. Minute bereits das 2:0! Tadic mit dem Freistoß von der Seite, Roko Mislov köpfte aus rund vier Metern unbedrängt zu seinem 4. Saisontreffer ein. Unglaubliche Anfangsphase. Die mehr als 3.000 Rieder Fans, die trotz des Spielverlaufs bei diesem Topspiel für eine tolle Zweitligakulisse und auch großartige Stimmung sorgten, sichtlich geschockt. Wenig später wieder Tadic-Standard, Tormann Gebauer parierte mit Mühe, Mislov’s Abschluss nach der Ecke peppelte daneben.

Weitere Chancen durch Tadic (Kopfball/26.) und Kröpfl nach einer schönen Ballstafette (Schuss/28.) blieben ungenützt. Auf der Gegenseite hatten Durmus und Mayer die Möglichkeiten. Nach etwas mehr als einer halben Stunden waren die Hausherren zurück im Geschäft. Grabher mit dem Zuspiel auf Thomas Fröschl, der den Ball entscheidend gut mitnahm und wuchtig ins Kreuzeck abschloss – Anschlusstreffer (’32). Unser TSV wurde immer wieder über Konter und Standards gefährlich, die nächste absolute Topchance gehörte der Chabbi-Truppe: Fröschl-Kopfball nach Mayer-Flanke, Swete mit dem Fußreflex (’40). In den letzten Minuten drängten die Rieder auf den Ausgleich, die letzten beiden Chanchen in Durchgang eins gehörten dem TSV. Bei einem stark gespielten Konter über Kröpfl, konnte Tadic die Chance nicht nutzen. In der Nachspielzeit übernahm unser Edeltechniker einen Freistoß volley – Gebauer tauchte ab und konnte parieren. Von einer „Grusel-Partie“ zu Halloween konnte nicht die Rede sein, ein unterhaltsames Spitzenspiel auf hohem Niveau!

Auch in der zweiten Spielhälfte suchten beide Mannschaften das Heil in der Offensive. Stankovic scheiterte an Gollner, der vor der Linie gerade noch klären konnte. Auf der Gegenseite vergeben Sigi Rasswalder (Schuss) und Dario Tadic (Freistoß) gute Chancen. Beide Male ging das Leder sehr knapp am Tor vorbei. 59. Minute, Aluminiumtreffer TSV! Gölles mit dem Vorstoß über rechts, die Flanke landete bei Christoph Kröpfl, dessen Schuss Thomas Gebauer mit den Fingerspitzen an die Querlatte lenkte, schade! Danach spielten die Rieder sehr gut nach vorne, verzeichneten durch Fröschl einen Stangen-Kopfball. Dann war es wieder einmal die Schlussviertelstunde, in der unsere Mannschaft in die Maschen traf. Tadic-Eckball aufs kurze Eck, Stefan Gölles lief perfekt ein und köpfte den Ball ins lange Eck! 3. Standardtor in diesem Spiel, 12. Tor in den Schlussminuten in dieser Saison  – stark! Marko Stankovic machte die Schlussminuten noch einmal spannend. Flanke Ronny Marcos, Gollners Kopfball-Klärung landete am Sechzehner bei Stankovic, der technisch sauber ins Eck einschoss – keine Chance für Swete bei diesem Traumtor (’88). Vier Minuten gab’s an Nachspielzeit drauf. In der allerletzten Aktion hatte der TSV das Glück des Tüchtigen. Der Ball wurde von Mayer auf der rechten Seite in den Sechzehner geflankt, Fröschl erreichte ihn, Swete parierte – direkt vor die Füße von Grabher, der den Ball aus acht Metern links am verwaisten Tor vorbeischob. Dass muss eigentlich der Ausgleich sein. Danach beendete SR Grobelnik dieses Spektakel.  

Am Ende heißt es nach spannenden, mitreißenden 90 Minuten Ried 2 Hartberg 3! Sensationeller Auswärtssieg! Die Wikinger und unsere Blau-Weißen lieferten sich eine richtig packende Partie, Emotionen, Ballstafetten, Großchancen, Glanzparaden, Tore, Aluminium-Treffer, ein ständiges Hin und Her, Chancen da wie dort. Eine grandiose Zweitliga-Partie mit dem besseren Ende für den TSV! Mit den Standardtreffern 13, 14 und 15 stürzte man die Heimmacht Ried und holte einen furiosen Sieg im Innviertel. Chapeau!


Die Interviewserie mit Jürgen Heil, Daniel Gremsl, Rene Swete und mit unserem Cheftrainer Christian Ilzer findet Ihr hier: #SVRHTB Interviews


Das Video mit den Highlights der Begegnung der Kollegen von Sky Sport Austria gibt’s hier: #SVRHTB Sky-Highlights


16. Runde Sky Go Erste Liga 2017/18, 31. Oktober 2017

SV Guntamatic Ried 2:3 TSV Prolactal Hartberg

Keine Sorgen Arena Ried, 3.068 Zuseher, SR Grobelnik (Wien)
Tore: Fröschl (32.), Stankovic (88.) bzw. Heil (3.), Mislov (11.), Gölles (78.)
Gelbe Karten: Boateng bzw. Rasswalder, Sprangler, Heil

TSV Line-up: Swete – Gölles, Meusburger, Gollner, Rasswalder – Heil (84./Siegl), Mislov, Sprangler, Kröpfl (74./Fischer) – Gremsl (76./Sanogo), Tadic. Trainer Christian Ilzer

SVR-HTB 3

SVR HTB 2017 01

SVR-HTB 2

SVR-HTB 1

SVR HTB 2017 02

SVR HTB 2017 03