Wochen der Wahrheit – Gipfeltreffen im Donaupark!

logobwlinzAm Sonntag sind unsere Jungs zu Gast beim FC Blau-Weiß Linz…

Spielinfos: 23. Spieltag der Regionalliga Mitte – Es kommt zum – von allen herbeigesehnten – Spitzenspiel schlechthin. Das Duell um die Ligaspitze, das Duell der Blau-Weißen. Der FC Blau-Weiß Linz empfängt unseren TSV Egger Glas Hartberg. Der Anstoß erfolgt am Sonntag, dem 17.4.2016 um 15.00 Uhr im Donauparkstadion zu Linz. Das SR-Team kommt aus Salzburg. Referee der Begegnung ist Florian Jäger, der Bruder vom Bundesliga-Referee Christopher Jäger. Seine Assistenten sind Thomas Stiegler und Jasmin Sabanovic. Die aktuelle Wetterprognose:15 Grad bei Sonnenschein. Es ist also angerichtet für ein Spitzenspiel bei einem Prachtwetter.



Topspiel-Garantie
: Ein Spiel der beiden Saisondominatoren. In den Heimspielen ergatterten beide Blau-Weißen Mannschaften 30 Punkte. Zehn Siege steht eine Niederlage gegenüber. In der Fremde ist man ebenfalls quasi gleich auf. BW Linz holte 21 Punkte auswärts, der TSV 22. Beide Teams sind die fairsten der Liga und lachen in der Fair-Play Wertung von den beiden Plätzen an der Sonne. Auch das Torjäger-Duell geht Woche für Woche in eine neue Runde. TSV-Goalgetter Dario Tadic liegt mit 22 Volltreffern gleich auf mit Yusuf Otubanjo. In Sachen Torverhältnis haben die Oberösterreicher die Nase vorne, doch beide Teams erzielten mit Abstand die meisten Tore und mussten die wenigsten Gegentore hinnehmen. BW Linz 62:19 und der TSV 54:20. Es ist also angerichtet für ein Spektakel am „Super-Sunday“…



Stimmen zum Spiel:

Trainer Uwe Hölzl:

„Ich freue mich riesig auf dieses Spiel. Die Chancen stehen bei 50:50. Ich sehe keine Mannschaft im Vorteil, es kommt mit Sicherheit viel auf die Tagesverfassung an. Deswegen werden wir uns bestmöglich vorbereiten und hochkonzentriert ans Werk gehen!“

Dario Tadic zum Spitzenspiel, zur Vorbereitung und zum Torjäger-Duell mit Otubanjo:
„Vielleich ist BW Linz leicht im Vorteil, weil sie zuhause spielen und mit ziemlicher Sicherheit von ihren Fans nach vorne gepeitscht werden. Ich erwarte ein sehr interessantes Spiel, vor allem fürs Publikum. Sie müssen etwas mehr für die Offensive machen, weil wir einen Punkt vorne sind. Wir brauchen uns aber nicht verstecken und fahren mit viel Selbstvertrauen nach Linz. — Durch die frühere Anreise wurde vom Verein sichergestellt, dass wir uns optimal vorbereiten können, ich persönlich bereite mich aber vor wie auf jedes Spiel, egal wie der Gegner heißt. — Die Torjägerkrone würde für mich persönlich viel bedeuten, weil die ganze harte Arbeit, die ich in letzter Zeit investiert habe, endlich belohnt werden würde. Dabei muss ich aber auch ein Riesenlob an die Mannschaft aussprechen. Sollte es für den Torschützenkönig nicht reichen, aber für die Meisterschaft, hätte ich natürlich kein Problem damit!“

 

Siegfried Rasswalder zum Gipfeltreffen und womit er zufrieden wäre:

„Es ist natürlich das absolute Topspiel in dem einiges auf dem Spiel steht, aber genau für solche Spiele spielt man Fußball. Es wird ein Spiel auf Augenhöhe – wir werden uns perfekt auf dieses Spiel vorbereiten und werden alles in dieses Spiel investieren um am Ende als Sieger vom Platz zu gehen — Das Hinspiel war ein Match auf sehr gutem Niveau mit perfektem Ausgang für uns. Es ist egal ob der Gegner offensiver oder defensiver agiert, wir sind als Mannschaft stark genug, jeden in dieser Liga zu schlagen! — Zufrieden bin ich mit einem Sieg!“

 

Thomas Rotter über die Erwartungen vom Sonntag, über die Bedeutung der Partie und die Vorbereitung:
„Auf jeden Fall wird es eine richtig schwere Aufgabe werden. Sie haben eine sehr starke Mannschaft mit guten Einzelspielern und wenigen Schwächen. Also muss bei uns einiges zusammenpassen um dort bestehen zu können. Sie werden versuchen in ihrem eigenen Stadion noch dominanter aufzutreten als noch im ersten Aufeinandertreffen. Trotz allem brauchen wir uns auch gegen die Linzer nicht verstecken und es wird wichtig sein im Kollektiv aufzutreten. —  Natürlich ist diese Partie etwas ganz besonderes für uns und wir wissen welche Bedeutung dieses Spiel für beide Mannschaften hat. Trotzdem müssen wir versuchen unser Spiel durchzuziehen und uns nicht zu sehr von Emotionen leiten lassen. — Die Vorbereitung wird so sein wie jede andere. Die Trainer werden den Gegner genau analysieren und uns darauf wieder gut einstellen. Wichtig ist das wir unter der Woche gut trainieren und dann steht dem Schlager nichts mehr im Wege – wir werden bereit sein!“


 

Mannschaftsnews: Unsere Mannschaft konnte zuletzt wieder Selbstvertrauen tanken mit dem ungefährdeten 2:0 Heimsieg gegen Vorwärts Steyr. Einzig die Chancenauswertung ließ zu wünschen übrig. Deswegen wird in dieser Trainingswoche auch vermehrt am Abschluss konzentriert trainiert. Wieder mit dabei ist Martin Salentinig, der nach seiner Sperre in die Hölzl-Truppe zurückkehrt. Dafür muss Jürgen Heil auf der Tribüne Platz nehmen. Nach einer sehr fragwürdigen gelben Karte im letzten Spiel fing er sich leider die Gelb-Sperre (5 Karten) ein. Wieder zur Höchstform auflaufend ist Daniel Gremsl, der bereits acht Saisontreffer am Konto hat und mit Sicherheit eine Waffe im Topspiel auf der linken Achse gemeinsam mit Kapitän Sigi Rasswalder sein wird. Der TSV wird sich optimal auf die Bewegung vorbereiten und bereits am Vortag in Richtung OÖ fahren, um sich optimal auf das Spiel, das nicht wie jedes andere ist, vorbereiten zu können. Die Jungs aus der Oststeiermark werden top motiviert, engagiert, mit vollsten Einsatz und einem klaren Matchplan hoch konzentriert ans Werk gehen, dann wird man sehen, was gegen die Stahlstädter herauskommt.

 

Die Linzer sind nach den absolvierten Nachtragsspielen einen Zähler hinter dem TSV und müssen zuhause punkten. Zuletzt gab es ein 4:1 in Gurten nachdem die Partie lange offen gehalten wurde. Am Dienstag hatte der FC Blau-Weiß Linz Glück. Erst in der 92. Minute rettete man einen Punkte auswärts bei den Sturm-Fohlen! Doch zuhause im Donaupark fühlen sie sich pudelwohl und sind der Favorit. Die Wahlmüller-Truppe hat eine Riesenqualität im Kader und mit Yusuf Otubanjo eine Waffe im Angriff. Es wird ein Spektakel!



Statistik
: Das Duell TSV Egger Glas Hartberg gegen FC Blau Weiss Linz gab’s schon oft, genauer gesagt elf Mal. Die Blau-Weiße Bilanz ist ausgeglichen: Dreimal konnte der TSV gewinnen, fünfmal gab’s eine Punkteteilung und dreimal setzte sich BW Linz durch. In der Fremde gab’s zwei Remis und zwei Siege, mal schauen was diesmal rausschaut.

ALLE AUF IN DEN DONAUPARK, unsere Mannschaft braucht jede Unterstützung um gegen die starken Linzer zu bestehen. Gemeinsam zum Ziel. #oneclub #oneteam #onegoal #support #nevergiveup