Zum Osterfest soll die sportliche Auferstehung gelingen!

Unser TSV gastiert am Karsamstag zum „Ostertanz“ bei der Admira in der Südstadt…


Spielinfos: In der 26. Runde der Tipico Bundesliga ist unser TSV Prolactal Hartberg zu Gast in der Südstadt. Am Samstag, den 20.4.2019 um 17 Uhr kommt es in der BSFZ-Arena zum dritten Saisonduell mit FC Flyeralarm Admira. Die Panther liegen einen Zähler vor dem TSV auf Platz vier der Qualifikationsgruppe. Unsere Jungs sind nach den anhaltenden Negativserie abgerutscht, der Vorsprung auf den Letzten Innsbruck ist auf zwei Punkte geschmolzen. Höchste Zeit für einen vollen Erfolg! Schiedsrichter der Begegnung ist der Vorarlberger Felix Ouschan. Für den 28-Jährigen ist es das Premierenspiel als Schiedsrichter in der Bundesliga. 24 Einsätze in der 2. Liga hat er auf seiner Visitenkarte. An den Linien sind Markus Gutschi und Santino Schreiner im Einsatz. Vierter Offizieller ist Walter Altmann. Die Admira spielt komplett in dunkelrot. Der TSV – ungewohnt für eine Auswärtspartie – in blau/weiß/blau. Die aktuelle Wettervorhersage verspricht einen perfekten Fußballsamstag. 20 Grad, kein Niederschlag und Sonnenschein.


Teamnews: Die Qualifikationsgruppe und unser TSV Prolactal Hartberg sind noch nicht die besten Freunde geworden. Drei Niederlagen, kein Gegentor und bei dem Last-Minute-K.O. gegen Altach vergangenen Samstag schwächte Zakaria Sanogo die Mannschaft doppelt. Ob der Ausschluss gerechtfertigt war oder nicht sei dahingestellt, Fakt ist, durch die „Meckerei“, die zur roten Karte führte, musste man gegen Altach mehr als eine Halbzeit mit einem Mann weniger agieren, reagieren war nur noch schwer möglich. Zudem fällt unser Flügelflitzer aus Burkina Faso beim österlichen Gastspiel in der Südstadt gesperrt aus. Kämpferisch war die Leistung der Mannschaft absolut in Ordnung. An diesem Strohhalm müssen sich Rasswalder & Co. aufbauen und täglich pushen. Defensive Stabilität und Offensive Kreativität gilt es zu forcieren. Die Negativserie soll endlich ein Ende haben. Für einige Aktionen während des Spiels müssen instinktiv bessere Lösungen gefunden werden. Im Vorjahr war das Spiel rund um Ostern die endgültige Trendwende (nach einem ebenfalls nicht rosigen Frühjahrsauftakt wurde Ried mit 1:0 besiegt) in Richtung Aufstieg. Unsere Mannschaft arbeitet hart daran, wieder in die Erfolgsspur zurückzufinden. Zum Osterfest will die Mannschaft 3 Eier in Form von Punkten aus dem „Osternest Südstadt“ entführen. Mit Mentalität, Kampfbereitschaft und Leidenschaft ist alles möglich!


Gegnerinfos:  Die Admira befindet sich in einer starken Verfassung, formstark und Woche für Woche erfolgreich. Mit Ausnahme der Partie in Hütteldorf, die mit 0:3 verloren ging, lieferte die Truppe von Trainer Reiner Geyer tolle Frühjahrsleistungen ab. Vier Siege und zwei Remis. Zuletzt der 3:1-Auswärtserfolg beim Tabellenletzten Wacker Innsbruck. Dabei herausgestochen ist Sasa Kalajdzic, der einen Doppelpack schnürte und gemeinsam mit Patrick Schmidt ein gefährliches Offensivduo darstellt, dass mehr als ein Drittel aller Admira-Tore in dieser Saison erzielt hat. Ein weiterer wichtiger Faktor bei den Panthern aus Maria Enzersdorf ist, dass im Winter Christoph Schösswendter von Union Berlin retour an die alte Wirkungsstätte gelotst werden konnte. Er gibt der Abwehr (der TSV und die Admira erhielten die meisten Gegentore) deutlich mehr Stabilität. Die Mödlinger mauserten sich in dieser Saison zu den Standardkönigen. Was im Vorjahr die absolute Waffe des TSV Hartberg war, ist heuer die Stärke der Admira. 16 von 30 Treffern wurden nach ruhenden Bällen erzielt. Warnung genug für unseren TSV. Ein schweres Spiel bei einer mit Selbstvertrauen vollgepumpten Admira steht an.


Statistik: Ein Dutzend Mal fand in der Vergangenheit das Spiel Hartberg gegen die Admira statt. Zwei Siege stehen zehn Niederlagen gegenüber. Beide Siege gelangen unserem TSV auswärts. Auch das letzte Aufeinandertreffen wurde gewonnen. Anfang November gab’s den 3:2 Last-Minute-Sieg in der Südstadt. Rotter, Ilic und Sanogo besorgten die Treffer. Ein gutes Omen und zudem sind alle guten Dinge drei.


Übertragungen: Das Spiel wird ab 16 Uhr Live auf Sky Sport Austria HD in der Konferenz sowie auf Sky Sport HD als Einzelspiel übertragen. Über Facebook und Twitter werden wir euch auf den vereinseigenen Kanälen ebenfalls während dem Spiel auf dem Laufenden halten. ORF1 zeigt um 19:20 Uhr eine ausführliche Zusammenfassung.


Tickets: Für alle TSV-Fans und Anhänger die am Samstag in die Südstadt anreisen, gibt es direkt am Spieltag ausreichend Tickets zu erwerben. Rund um das Stadion befinden sich außerdem ausreichend Parkplätze. Informationen zur Anreise mit PKW und öffentlichen Verkehrsmitteln finden Sie hier: #Anreiseinfo


Facts:

– Der FC Flyeralarm Admira gewann 11 der 13 Pflichtspiele gegen den TSV Prolactal Hartberg. Hartberg entschied die übrigen 2 Pflichtspielduelle für sich – beide in der BSFZ-Arena.

– Der FC Flyeralarm Admira holte im Frühjahr aus den 3 unbesiegten BL-Heimspielen 7 Punkte. Kein Team holte im Frühjahr dieser Saison der Tipico Bundesliga aus den ersten 3 Heimspielen mehr Punkte.

– Der FC Flyeralarm Admira gewann in dieser Saison der Tipico Bundesliga 6 Spiele, 4 davon gegen die Aufsteiger FC Wacker Innsbruck und TSV Prolactal Hartberg.

– Der FC Flyeralarm Admira traf 16-mal nach Standards – so häufig wie sonst nur der LASK. Die Admira erzielte als einziges Team in dieser Saison der Tipico Bundesliga mehr als die Hälfte der Tore nach ruhenden Bällen (16 von 30).

– Der TSV Prolactal Hartberg kassierte in dieser Saison der Tipico Bundesliga erst ein Gegentor nach einem Freistoß – am 05. August gegen den FC Flyeralarm Admira.