Zwei reguläre Tore aberkannt – 2:2 gegen Sturm Amateure!

HTBSTU MislovZwei Mislov-Tore reichen nicht – am Ende gab’s eine Punkteteilung…

Im vorletzten Heimspiel der Saison gastierten die Sturm-Fohlen in Hartberg. Doch die Truppe von TSV-Trainerteam Hölzl/Fuhrmann war von Beginn an das wesentlich aktivere und initiativere Team in der Profertil Arena Hartberg. Die erste Chance gehörte der Schopp-Elf. Ein Solo des jungen und sehr auffälligen Romano Schmid endete mit einem platzierten Schuss, der knapp an langen Eck vorbeikullerte. In der 17. Minute die Führung für die Sturm Graz Amateure. Nach einem wunderschönen Ball in die Tiefe verwandelte David Schnaderbeck zur Führung. Flo Faist ohne Abwehrchance. Folglich konnte auch unsere Mannschaft Chancen verzeichnen. Zuerst sorgte Tadic bei einem abgefälschten Schuss für Gefahr. Kurz darauf die Riesenchance nach einem Freistoß-Trick. Tadic überlistete die Sturm-Abwehr mit einem flach abgespielten Freistoß, Jürgen Heil mit dem Stanglpass zur Mitte, der etwas zu fest ausfiel, alle vier Blau-Weißen Akteure im Strafraum schrammten vorbei (’26). Die letzten sieben Spielminuten des ersten Durchganges gehörten der TSV-Kampfmaschine Roko Mislov. 38. Minute Auftritt Nummer eins: Nach einer Kopfballstafette köpfelte schließlich Mislov zum verdienten Ausgleich ein. In Minute 44 hatte Dario Tadic die nächste große Möglichkeit, verzog aber aus kurzer Distanz. In der Nachspielzeit Roko Mislov zum Zweiten: Nach einem tollen Tadic-Drehschuss gab’s zwei Eckbälle. Beim Letzteren war der Kroate auf dem ersten Pfosten zur Stelle und drehte die Partie – mit dem 2:1 ging’s in die Kabinen.

Gleich nach Wiederbeginn hatte Domagoj Beslic die Chance auf den nächsten Treffer. Der Kroate scheiterte mit einem Schuss vom 16er an Fabian Ehmann. In der 57. Minute müsste das 3:1 längst in trockenen Tüchern sein. Riesenchance für die Hartberger. Daric Tadic stand im Abseits, griff aber nicht ins Spiel ein. Die irritierten Grazer ließen nun Roko Mislov und Domagoj Beslic allein aufs Tor ziehen. Beslic brachte aber den Ball nicht im Gästetor unter und traf nur den Tormann. In der 65. Minute der 2:2 Ausgleich. Nach einem schnellen Konter in der Folge eines Fehlers im TSV-Spielaufbau, schloss der im Abseits stehende, kurz zuvor eingewechselte Grgic zum Ausgleich ab. In der 67. und 70. Minute erzielte der TSV zwei weitere Treffer. Zuerst landete ein Mislov-Kopfball im Netz, ehe Tadic den Ball im Gehäuse der Sturm-Fohlen unterbrachte. Zweimal entschied der Schiedsrichter auf Abseits, zweimal lag er falsch. Unsere Truppe ist nicht gerade bevorzugt von den Schiedsrichterleistungen in der laufenden Saison, um es schön auszudrücken. Den Schlusspunkt setzte Dario Tadic in Minute 87: Tadic mit einer Chance aus halblinker Position, bei der er Tormann Fabian Ehmann versuchte zu überheben, aber schlussendlich glücklos blieb. Somit gab’s eine 2:2-Punkteteilung. Wir haben es verabsäumt aus klaren Chancen Tore zu machen. Schade! Nach schwierigen Wochen war aber wieder ein Aufwärtstrend vor allem ab Minute 30 erkennbar. BW Linz fixierte mit dem Auswärtssieg in Kalsdorf den Meistertitel. Der TSV Egger Glas Hartberg gratuliert dem FC Blau-Weiß Linz zur verdienten Regionalliga-Krone. Nach dem Spiel fand die große Verlosung des „70 Jahr Gewinnspiels“ statt. Der glückliche Gewinner des KIA Rio war Rainer Haubenwaller aus Pöllau.

Tormann Florian Faist:

„Im Frühjahr läuft es leider nicht mehr so gut wie im Herbst. Die Gegner haben sich besser auf uns eingestellt und lassen uns unser Spiel nur sehr schwer aufziehen. Es ist natürlich sehr bitter, wenn man ein Spiel wie gegen die Sturm Amateure dreht und die Tore zu einer vermeintlich höheren Führung erzielt, sie jedoch niht zählen und am Ende noch den Ausgleich bekommt. Ob es Abseits war, konnte ich aus meiner Position im Tor nicht sehen, da war ich zu weit weg.

Zum Spiel selbst muss ich sagen, dass wir leider relativ schnell in Rückstand geraten sind, aber diesmal haben wir uns nicht aus der Spur bringen lassen und unser Spiel weiter gespielt. Sturm hatte zwei sehr gute Möglichkeiten auf weitere Tore, diese aber nicht genutzt, deshalb reichten uns zwei Standards um mit einer Führung in die Pause zu gehen. Zweite Halbzeit hätten wir den Sack zumachen und die drei Punkte einfahren müssen. Leider fehlt uns im Frühjahr die letzte Konsequenz oder das letzte Quäntchen Glück damit manche Schüsse reingehen und wir das Spiel gewinnen. Ähnlich war es gegen die WAC Amateure. Ein sehr gutes Spiel, jedoch konnten wir eine Vielzahl nicht nützten und bekamen zwei unglückliche Tore und haben verloren.“

 

 

TSV Egger Glas Hartberg 2:2 (2:1) SK Sturm Graz Amateure
Profertil Arena Hartberg, 700 Zuseher
Tore: Mislov (38., 45.+1) bzw. Schnaderbeck (17.), Grgic (65,)
Gelbe Karten: Tadic, Siegl, Heil, Kröpfl bzw. Rosenberger

TSV Line-up: Faist – Ilic, Rotter, Tomka, Rasswalder – Kröpfl, Mislov, Siegl, Heil – Beslic (Rasser, 83.), Tadic. Trainer Uwe Hölzl

 HTBSTU Mislov